58GradNord_FoPa2023_Title
Kommentare 4

Die besten Bilder von 2023 – let’s got #FoPaNet

Der Blog hier transformiert so langsam zu einem Fotoblog, da richtige Berichte ja inzwischen eine Rarität geworden sind. Tja, und dieses Jahr liefere ich den Beitrag zu Michaels Fotoparade vom Reiseblog Erkunde-die-Welt auch noch richtig spät nach. Aus familiären Gründen habe ich über Weihnachten und Neujahr einen Monat völlig ungeplant in Deutschland verbracht und das über die offizielle Deadline der Fotoparade hinaus. Auch wenn ich vielleicht die Wertung verpasst habe, macht es doch immer wieder Spaß, mit Hilfe von Michaels Fotoparade, die Aufnahmen und Momente vom vergangenen Jahr Revue passieren zu lassen.

Nun aber auch gar keine große Erklärungen mehr – ihr kennt das ja inzwischen!

Die besten Bilder von 2023

… und noch so ein paar andere.

Landschaft

Tolle Landschaften haben wie 2023 einige gesehen, auch wenn sich unsere gemeinsame Reisen im Prinzip ausschliesslich auf Nordeuropa beschränkten. Im August haben wir einen Abstecher zu Freunden in Trondheim gemacht und dann noch einige Tage die wunderschöne Region Romsdalen erwandert.
Wir sind unter anderem den größten Teil des ‚Romsdalseggen‘ gegangen, auf dem man auch auf den Gipfel des ‚Blånebba‘ kommt, von wo aus man einen unglaublich schönen Blick auf die ‚Trollväggen‘ hat!

58GradNord_FoPa2023_Leidenschaft

Norwegische Bergwelt mit Blick auf die ‚trollvägg‘

Lecker

Die einzige Reise 2023 außerhalb Nordeuropas und Deutschland führte mich im Oktober zusammen mit meinen Eltern in die österreichische Alpen. Wenn ich im Süden bin, nutze ich jegliche Chance, um Käsespätzle zu essen! Als Vegetarier die selbstverständliche Wahl und eigentlich immer sehr lecker.

58GradNord_FoPa2023_Lecker

Käsespätzle und ein leckerer grüner Salat – eine unschlagbare Kombo!!

Wasser

Wasser gibt e bei uns in Schweden ja mehr als genug und das nutzen wir in unserer Freizeit ausgiebig aus.
Seit wir seit ein paar Jahren das Segeln wieder für uns entdeckt haben, verbringen wir so viel Zeit wie möglich auf unserem 40 Jahre alten Segelboot und auf dem Wasser in den ostschwedischen Schären. Das Bild hier entstand auf unserem ersten Nachtsegeltripp. Die Sonne auf diese Weise auf dem Meer sowohl unter als auch aufgehen zu sehen, war schon ein besonderes Erlebnis.

58GradNord_FoPa2023_Wasser

Segeln in den Sonnenuntergang

Blau

Hier muss gleich noch einmal eines unserer vielen Segelbilder vom Sommer herhalten. Nachdem wir den gesamten Winter bei eisigen Temperaturen geschuftet hatten, um den alten Kahn wieder auf Vordermann zu bringen und aufgrund von Motorproblemen stark verspätet in die Segelsaison gestartet waren, ging es Ende Juni dann endlich los. Eine Segelsaison, in der mit wir einigen Schwierigkeiten zu kämpfen hatten, die aber schnell vergessen sind, wenn man bei optimalen Bedingungen auf dem Meer unterwegs ist – oder böljan den blå, wörtlich die blaue Welle, ein Ausdruck im Schwedischen für das Meer.

58GradNord_FoPa2023_Blau

Unser Sohn in seinem Element!

Kalt

Das neue Jahr leiteten wir mit einem gemeinsamen Familienurlaub in einer kleinen Hütte in Südostfinnland ein. Es waren gemütliche Tage am großen Kaminofen oder in der holzbeheizten Sauna. Die wenigen hellen Stunden verbrachten wir draußen auf den Langlaufski. In Finnland gibt es ja immer irgendwo in der Nähe ein gespurte Loipe oder man fährt einfach quer über den See, an dem unsere Hütte lag. Zu Beginn unseres Urlaubes lag dort noch überraschend wenig Schnee. Das Eis war aber meterdick. Das Foto unten entstand als ich nach sehr langer Zeit mal wieder unsere Drohne in die Luft geschickt hatte. Das spezielle Licht Anfang Januar in diesen Breitgengraden und der vereiste See verleihen dem Bild schon ein etwas unnatürliches Aussehen wie ich finde.

58GradNord_FoPa2023_Kalt

Kalt ist es in Finnland im Januar eigentlich fast immer.

SW

Der Winter kam bei uns dieses Jahr bereits im Dezember. Fantastisch! Wir mögen Winter. Muss man ja eigentlich auch, wenn man in Schweden lebt. Eine Runde durch den Schnee um einen See in der Nähe von Norrköping cirka 60 Minuten mit dem Auto von uns zuhause entfernt.
An diesem doch etwas grauen Tag präsentierte sich die Landschaft schon im Original so ziemlich in schwarzweiß. Das Foto unten entstand zur blauen Stunde, als die Sonne bereits am Untergehen war.

58GradNord_FoPa2023_SW

Winter in Schweden in schwarzweiß

Zusatzaufgabe

Wenn man schon so verspätet ist wie ich dieses Jahr, müssen Michaels Zusatzaufgabe natürlich schon noch sein…

Heiß

Eines unserer ungeplanten Erlebnisse letzten Sommer, als wir mal wieder Probleme mit unserem alten Bootsmotor hatten, der plötzlich nicht mehr kühlte und im wahrsten Sinne des Wortes heiss gelaufen war… zum Glück konnten wir hin und her segeln, bis die freundlichen Seenotretter, die auch noch in der Nähe waren, uns in den nächstgelegenen Hafen brachten.

58GradNord_FoPa2023_Heiss-2

Der Einsatz der Seenotretter

Ausblick

Schöne Ausblicke gab es dieses Jahr auch einige, vor allem beim Segeln in den Schären, beim Wandern in den Alpen oder beim Skifahren im jämtländischen Fjäll bei Åre. Ich habe mich dennoch für eines etwas andere Aussicht entschieden. Auf unserem Rückweg aus Jämtland hatten wir einen Aufenthalt in Stockholms Centralstation, dem Stockholmer Hauptbahnhof. Nicht unbedingt der gemütlichste Ort an eine Samstagabend.

58GradNord_FoPa2023_Herz

Stockholm C, Februar 2023.

Tierisch

Im Februar sind bei uns in Schweden Skiferien, die wir auch sehr gerne nutzen, um ein wenig weiter nordwärts in den Winter zu fahren. Skifahren in Schweden ist nicht so spektakulär wie in den Alpen. Auf der anderen Seite begegnen einem in den Alpen nicht regelmässig Rentiere abseits der Skipiste.

58GradNord_FoPa2023_Tierisch

Rentiere, Duved Februar 2024

Bunt

Für diese Kategorie habe ich ein Bild von unserer Reise nach Dänemark in den Herbstferien Ende Oktober gewählt. Das bunte Treiben in Nyhavn in Kopenhagen und die dazugehörige Fasadenkulisse ist ein sehr beliebtes Motiv, und ein Besuch dort darf eigentlich bei keinem Besuch der dänischen Hauptstadt fehlen.

58GradNord_FoPa2023_Bunt

Nyhavn, Kopenhagen

Herz

Die Kategorie war zugegebenermaßen nicht ganz einfach. Am Ende wurde ich dann aber doch noch fündig. In Kopenhagen war wir in einem ganz besonderen vegetarischen Restaurant (Achtung! unbezahlte Werbung!!). Ein wunderbarer Abend mit der Familie mit köstlichen Gerichten, die sowohl fotogen als auch ganz lecker waren (hätte auch in die Kategorie oben gepasst).

58GradNord_FoPa2023_Herz

Eine der vielen kleinen Gerichte, die wir an diesem Abend genießen durften – mit Herz!

Modern

Auf dem Weg nach Dänemark machten wir einen Stopp beim Kastrup Havsbad, ein Kaltbad vor den Toren Kopenhagens, das die Firma meiner Frau vor einigen Jahre gestaltet hat. Ein recht modernes Gebäude, das noch keine 20 Jahre alt ist. Allerdings hat das Meer und die rauhe Witterung im Norden Europas bereits deutliche Spuren hinterlassen.

58GradNord_FoPa2023_Modern

Kastrups Havsbad

 

Noch mehr Bilder von 2023…

Wie immer noch ein paar extra Bilder aus dem letzten Jahr – einfach weil es so viel Spaß macht!

Ein weiteres Bild aus Finnland im Januar, was sich irgendwie auch für die Kategorie Kalt qualifizieren hätte können. Das Licht im Winter ist einfach unschlagbar!

58GradNord_FoPa2023_FinnlandWinter

Winter in Finnland

Das obligatorische Nordlichtbild darf natürlich nicht fehlen. Im Februar waren die Nordlichverhältnisse fantastisch, so dass wir selbst bei uns am 58. Breitgengrad (und auch noch viel südlicher, sogar bis nach Deutschland) dieses spektakuläre Schauspiel ein paar Mal genießen konnten.

58GradNord_FoPa2023_Nordlichter

Nordlichter über dem See Roxen, Östergötland.

2023 war wirklich ein Zugjahr für uns. Zum Skifahren in Jämtland ging es mit dem Nachtzug direkt von zuhause aus – Train in, Ski out sozusagen.
Auch nach Deutschland und noch weiter sind wir 2023 häufig mit dem Zug gefahren. Ein tolles Fortbewegungsmittel, wenn es funktioniert… klimafreundlich und entschleunigend.

58GradNord_FoPa2023_ZugImWinter

Zugfahren im Winter in Schweden

Während der Saison fahren wir so oft wie möglich in die Schären, die man eigentlich nur vom Wasser aus so richtig erleben kann.

58GradNord_FoPa2023_Schären

Ostseeschären

Norwegens Natur ist einfach sagenhaft! Unsere Reise dorthin im letzten Jahr hat uns das mal wieder bestätigt. Da wir gerne wandern, aber auch das Wasser lieben, ist Norwegen eigentlich die perfekte Schnittmenge… ok, das Wetter ist nicht immer der Brüller, aber wenn die Sonne rauskommt, ist es einfach unschlagbar!

58GradNord_FoPa2023_Norwegen01

Norwegen

58GradNord_FoPa2023_Norwegen02

Auch Norwegen

Mitte Oktober war die Segelsaison für uns beendet, und wir mussten bei nicht allzu guten Bedingungen zu unserem Winterlager zurück segeln. Obwohl wir schon bei Sonnenaufgang die Leinen losgeworfen hatten, mussten wir die letzten Seemeilen bei Dunkelheit zurücklegen. Und auf den letzten Metern kam uns dann in der Fahrrinne noch ein großer Frachter entgegen. Aber meine liebe Frau hat das ohne mit der Wimper zu zucken gemeistert, und ich konnte mich ganz aufs Fotografieren konzentrieren…

58GradNord_FoPa2023_Sailing

Das zweite Mal nachts unterwegs in der Saison 2023

4 Kommentare

  1. Also ich mag den Winter überhaupt nicht und Schnee schon gar nicht, Skifahren ist auch mit so einigen Kindheitstraumen verbunden. Aber wenn ich mir Deine Bilder so ansehe, dann bekomme ich so richtig Lust auf die nordischen Ländern, sogar im Winter. Das Foto zum Thema „Kalt“ ist betörend schön!

    • Vielen Dank für deinen Kommentar, Gudrun. Ich weiss, die Kälte ist nicht Jedermanns Sache. So geht es mir mit extremer Wärme. Alles über 30 Grad empfinde ich als lästig und unangenehm. Aber dennoch habe ich schon einige sehr warme Länder besucht und mich auch mit Temperaturen über 40 Grad herumgeschlagen… ich sage nur Japan im Sommer… (never ever!). Vielleicht wagst du ja doch einmal den Schritt in die Kälte. Ich empfehle dir dann die Zeit Februar bis April – da ist es im Norden ganz besonders schön und vor allem nicht mehr dunkel und nicht mehr ganz so kalt.

      Välkommen!!

Schreibe eine Antwort